M4-Cup Erdmannsdorf 2017

Unsere Bewerbsgruppe zeigte am 20. Mai heuer erstmals ihr Leistungsvermögen beim Löschangriff. Nachdem die Gruppe für diese Saison teilweise umgestellt werden musste, war bis zum M4-Cup in Erdmannsdorf nicht klar, wie sie sich bei Bewerbsbedingungen schlagen würde. Das Wetter hielt trotz schlechter Vorhersage aus und blieb bei kalten 13°C trocken.

 Mit 30,92s im ersten Durchgang startete die Gruppe als Qualifikationssieger in den Parallelbewerb. Als erster Gegner stand ihr die Bewerbsgruppe Hagenberg gegenüber. Der Lauf wurde trotz einiger Schwierigkeiten mit 35,97s fehlerfrei absolviert und bereitete gegen eine Zeit von 45,06s +20 den Weg ins Achtelfinale. Dort traf man auf die Gruppe aus Redleiten. 31,23s und 10 Schlechtpunkte für eine nicht ordnungsgemäß angelegte Saugschlauchleine reichten nicht gegen 33,46s +5 von Redleiten um im Bewerb zu verbleiben. Unsere Bewerbsgruppe belegte Rang 12. Im Finale trafen die Gruppen Schmiedgassen-2, die Sieger des M4-Cups 2015, und St. Martin i. M., die amtierenden Bundessieger in Bronze und Silber und WM-Teilnehmer in Villach, aufeinander. Mit einem Traumlauf von 28,24s triumphierte St. Martin i. M. gegen 30,56s +10 von Schmiedgassen. Gratulation an die Finalisten!

Trotz frühzeitigen Ausscheidens sind wir stolz auf unsere gezeigte Leistung und freuen uns auf die anstehende Saison.

Ergebnisse

Aktueller Tag

Laufende Einsätze